Nagelverlängerung


Die Naturnägel werden bei der Nagelverlängerung unter der Hilfe der Schablonentechnik, der Tiptechnik oder der Fiberglastechnik künstlich verlängert. Am weitesten verbreitet ist hier die Tiptechnik. Der Tip, welches der künstliche Nagel ist, besteht aus einem ausgewählten qualitativen Kunststoff. Mit Hilfe von einem besonderen Kleber wird der Tip auf dem Naturnagel befestigt. Für alle Nagelformen und Größen gibt es vorgefertigte Kunstnägel. Damit funktionieren die Nagelverlängerungen ganz ohne Probleme.

Die künstlichen Nägel sind voller Flexibilität und passen sich dem Naturnagel an.

 

Bei der Schablonentechnik werden Schablonen, die aus Kunststoff oder einer selbstklebenden Metallfolie bestehen, unter das freiliegende Naturnagelende geschoben und befestigt. Im Anschluss trägt man auf der Schablone ein modellierfähiges Material auf. Dieses verbindet man dann mit dem Naturnagel. Nun härtet alles aus und die Schablone kann entfernt werden. Danach feilt man den künstlichen Nagel.

 

Bei der Fiberglastechnik wird Fiberglasgewebe auf die komplette Platte des Nagels und etwas über der Kuppe des Fingers geklebt. Dieses dient nun zu der Verlängerung der Nägel und man verstärkt es mit Nagelkleber.

Diese Art der Technik zur Nagelverlängerung eignet sich aber nur für eine minimale Naturnagelverlängerung..